2016-04-02-hast-du-deinen-schon-vorbestellt

Hast du deinen schon (vorbestellt)?

Die Vorstellung des Tesla 3 – mehr Gadget als Auto. Eine Zusammenfassung von dem ersten von drei Akten.

Gefühlt etwas verspätet – nach einem Tsunami von Berichten, Lobeshymnen, Vorbestellungen, Testberichten, live Beobachtungen … – kommt hier ein Rückblick auf die Vorstellung des Tesla 3. Eine Vorschau auf ein größtenteils erst in knapp 2 Jahren geliefertes Auto welches vieles Bestehende verändern könnte, nein wird.

Doch erst einmal kurz alle Daten im Fakten-Überblick:

Hersteller Tesla
Modell Model 3
Vorstellung von Elon Musk
Lieferdatum Ende 2017
Anzahlung 1000$ bzw. 1000€
Preis 35.000$ (bzw. wahrscheinlich 35.000€)

Technik  

Reichweite 346km
Beschleunigung von 0 auf 100 weniger als 6 Sekunden
Personen 5
Autopilot Serienmäßig
Besonderheiten Autopilot, Schnell-Ladefunktion, Kofferraum vorne und hinten

Die Ankündigung
Zeitweise bestanden unsere Timelines in den sozialen Netzwerken nur mit dem Inhalt Tesla und der Vorstellung neuen Modells. Da musste etwas passiert sein. Elon Musk hat den Anfang einer Trilogie gestartet. Am Donnerstag Abend hat er um 20.30 Uhr – Lokalzeit, Primetime – in Los Angeles das neue Tesla Modell 3 vorgestellt. Auf eine Nachfrage via twitter auf die Vorankündigung ob es denn ein Auto zu sehen gibt, bejaht er dieses, jedoch werden elementare Teile wahrscheinlich noch verändert werden. Insgesamt wird es also drei Teile geben, bei denen jeweils weitre Details angekündigt werden.

 

 

Auf der Bühne enthüllt er das neue Modell souverän, doch auch leicht nervös. Dieses wirkte jedoch ehr sympathisch – was das junge Unternehmen aus den USA in einem stark auf Vertrauen beruhendem Markt auch ausstrahlen möchte. Hier der komplette Livestream des knapp 20 Minuten dauernden Events, welches vom Chef Designer Franz von Holzhausen eröffnet wird.

Der Verkauf

Vor vielen (ich wage mal ungeprüft zu sagen “vor allen”) Tesla Stores – und ich nenne sie bewusst nicht Autohäuser, oder Werkstätten – bildeten sich lange Schlangen die man sonst nur nach Produktvorstellungen von Apple kennt. In den Schlangen standen Menschen in Partylaune, mit Camping Accessoire und warmen Getränken. Wartend darauf nicht etwas zu Kaufen und nach Hause nehmen zu können, sondern lediglich eine Vorbestellung abgeben zu können.
Lustigerweise – und was auf jeden Fall kein Zufall ist sondern taktisches Kalkül – liegen die Stores häufig direkt oder in Reichweite von Apple Stores. Man weiß halt was sich wo am besten verkauft und wie es am meisten Aufmerksamkeit verursacht. Die wartenden Menschenschlangen waren allem anschein nach eine bessere PR als dir vorhergegangene Produktvorstellung des Model 3s selber.

Die Vorbestellungen und die damit verbundenen Anzahlungen trudelten im Sekundentakt ein was Visa zeitweise für einen Scherz gehalten haben mag. So sperrten sie kurzzeitig in Deutschland den Account von Tesla da ein Hackerangriff vermutet wurde – Automatisierung sei Dank. Nicht zu vergessen ist, dass alle Bestellungen für eine Ware gemacht wurden welche weder vom Käufer gefahren oder live gesehen wurde!
Hier hätte man den ein oder anderen in den Schlangen stehend nicht zwingend für einen zukünftigen Tesla Kunden gehalten. Wenig verwunderlich, denn die jetzt investierten 1000€ lassen sich höchstwahrscheinlich in einigen Monaten für das vielfache der Investitionssumme durch geplanten Weiterverkauf wieder herauslösen. Eine andere Art von Investition mag man meinen, dafür nimmt man auch einen Vormittag in einer Schlange stehend in Kauf. Im schlimmsten Falle kann man von der Vorbestellung immer noch zurück treten und bekommt die Summe wieder zurück erstattet.

All das scheint sich gelohnt zu haben. So twittert doch Elon Musk am Freitag seine Strategie noch einmal ändern zu müssen. Nicht die des Verkaufes. Die hat sich bewährt. Die der Produktion: “Definitely going to need to rethink production planning…”. Bei all den Vorbestellungen weiß man nicht so recht ob Tesla ein Limit anzunehmender Vorbestellungen gesetzt hat. Offizielle Verkaufszahlen vom ersten April liegen bei 133.000 am ersten Tag. Käufer twittern stolz sie seien Kunde 2000 im lokalen Store. Im “schlimmsten” Fall werden die letzten vorbestellten Autos erst in 5 Jahren produziert und geliefert.

Das Auto

Über das Auto wurde schon viel, auch im Vorfeld, geschrieben. Eine technische Revolution ist es nicht. Vieles hatte Tesla schon in vorhergehenden Modellen erprobt und verbaut. In einem anderen Prunkt ist das 3. Modell sehr wohl eine Revolution: mit einem Kampfpreis von 35.000$ ist es der erste massenmarkttaugliche Tesla und damit auch eine Kampfansage an die bisherigen Platzhirsche klassicher Verbrennerhersteller. Keiner von ihnen hat ein dermaßen ausgestattetes ELEKTROAUTO im Portfolio. Dieses wird sich die nächsten Monate, ehr Jahre, auch nicht ändern. Tesla hat einen alt eingesessenen Markt verändert, “disrupted” nennen es die Kenner.

Die technischen Details haben wir schon zu Beginn des Artikel zusammengefasst. Denn soviel gibt es zu dem Modell 3 nicht zu erzählen. Bisher ist es noch ein Prototyp, wenige haben ihn bisher in live gesehen, geschweige denn gefahren.

Alles nur ein Hype?
Momentan auf jeden Fall ein großer: die Aktie von Tesla steigt stetig seit der Produktpräsentation und den Vorverkäufen. Ob es ein Allzeithoch wird und den bestehenden Höchststand von 280$ im Sommer 2015 ablösen kann wird sich in der nächsten Zeit zeigen.

Letzter Stand vom Samstag
Knapp 275k Bestellungen sind eingegangen. Das macht 275 Millionen $ an Vorbestellungsgebühren. Ob sich damit in kurzer Zeit neue Produktionsanlagen relaisieren lassen? Erste US-Medien sagen vorher, dass es bis 2020 dauern kann bis er in zufriedenstellenden Größenordnungen vom Band läuft.

Quellenangaben
Produkt und Bilder – https://www.teslamotors.com/de_DE/model3 Technische Daten – http://www.autobild.de/artikel/tesla-model-3-2017-vorstellung-5215630.html
Visa-Account anscheinend vorrübergehend gesperrt – http://www.goingelectric.de/forum/tesla-model3/wer-kommt-wann-zum-vorbestellen-in-welchen-store-t16018-70.html#p331889
Vorbestellung – http://www.mobilegeeks.de/news/tesla-model-3-lange-schlangen-bei-vorbestellungen/

include theme:text/image_gallery.html

Share this post